Logo des Stiftungsnetzwerkes

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation ├╝berspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


ServiceNavigation


Suche


Hauptnavigation


Inhalt

Aktuelle Themen im Berliner Stiftungswesen 

Netzwerken im Spätsommer

Der Sommer 2015 sollte nicht ohne eine Gelegenheit zum Netzwerken verstreichen! Deshalb der Vorschlag vom Lenkungskreis des SNB: Gemeinsam mit der Stiftung Pfefferwerk laden wir Sie herzlich ein zur nächsten Veranstaltung im Rahmen der RESONANZEN am
1. September um 19 Uhr in Haus 13 auf dem Pfefferberg.
Bei einem ganz besonderen Musikmix ist Zeit für den Austausch über Neuigkeiten in den Stiftungen des SNB und genießen dabei hoffentlich einen entspannten spätsommerlichen Abend.
Um Anmeldung unter info@stiftungsnetzwerk-berlin.de wird bis zum 28.8. gebeten, damit gemeinsame Plätze reserviert werden können.


Erfolgsmodell Kooperation - Beispiel Quinoa

Der Lenkungskreis lädt zum ersten Treffen des Stiftungsnetzwerks Berlin 2015. Gegenstand der Veranstaltung in Berlin-Wedding ist das Erfolgsmodell Kooperation und dazu ist das Stiftungsnetzwerk am 16.06.2015 um 17:00 Uhr bei Quinoa zu Gast.
Dass Bildungserfolg von Schülerinnen und Schülern bisher von deren sozialer Herkunft abhängt, möchte die gemeinnützige Unternehmergesellschaft Quinoa ändern und gründete deshalb die Quinoa-Schule in Berlin-Wedding. Die Gründung der Schule, die Gestaltung des Mentorenprogramms sowie die nachhaltige Veränderung der Bildungslandschaft gelingen nur gemeinsam mit Kooperationspartnern. Zu ihnen gehören auch einige Stiftungen aus unserem Netzwerk. Wie gewinnt man Projektpartner und bindet sie verbindlich ein? Welche Hürden gibt es dabei? Lernen wir gemeinsam ein lebendiges Kooperationsmodell kennen, von dem wir alle etwas lernen können!
Vorstellung von Quinoa und Diskussion mit Dr. Fiona Brunk, Vorstand Quinoa
Ort: Quinoa-Schule Osloer Straße 18b, 1.OG, 13359 Berlin.
am 16. Juni 2015 von 17 bis ca. 19 Uhr
Um Anmeldung unter info@stiftungsnetzwerk-berlin.de bis zum 13. Juni 2015 wird gebeten.


Besondere Ehre für Netzwerkmitglied - Peter Ackermann erhält Bundesverdienstorden

Die Kreuzberger Kinderstiftung teilt mit, dass Bundespräsident Joachim Gauck dem Vorsitzenden ihres Stiftungsvorstands Peter Rolf Ackermann, das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen hat. Mit dieser Auszeichnung wird Ackermanns jahrelanges Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit gewürdigt. Die vom ihm errichtete Kreuzberger Kinderstiftung fördert seit 2004 Projekte anderer Träger der Jugendhilfe (bisher über 350), die jungen Menschen eine aktive und verantwortungsbewusste Mitgestaltung ihres eigenen Lebensumfelds ermöglichen sollen. Die Website www.kreuzberger-kinderstiftung.de informiert umfassend zur Arbeit der Stiftung.

Peter Ackermann war schon seit den 60er Jahren in verschiedenen Einrichtungen der Bildungs- und Jugendarbeit ehrenamtlich tätig; u.a. war er Vorsitzender des Landesjugendrings Berlin und des Vereins Jugendbildungsstätte Kaubstraße. Später arbeitete er als Projektleiter in der Entwicklungshilfe, in der juristischen pro-bono-Beratung von NGOs und bei der Wiedererrichtung des Janusz-Korczak-Waisenhauses in Warschau mit. Staatssekretärin Sigrid Klebba von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft wird die Auszeichnung am 24. Februar 2015 im Stiftungshaus am Landwehrkanal überreichen


Forschungspreis 2015 der Fürst Donnersmarck-Stiftung ausgeschrieben

Das Kuratorium der Fürst Donnersmarck-Stiftung vergibt im Rahmen der Stiftungssatzung 2015 zum vierten Mal einen mit 30.000 EURO dotierten Forschungspreis zur Neurorehabilitation. Die Ausschreibung läuft bis zum 30.06.2015. Näheres zur Ausschreibung findet sich unter www.fdst.de/forschungspreis.


Berliner Stiftungstag 2014

Wir freuen uns, dass viele Mitglieder des Stiftungsnetzwerks Berlin den 6. Berliner Stiftungstag am 14.11.2014 im Roten Rathaus als Plattform für die Präsentation ihrer Arbeit, aber auch für das Knüpfen und Erneuern von Kontakten sowie den fachlichen Austausch genutzt haben. Aus unserer Sicht war der Tag mit seinen vielen Besuchern, dem attraktiven Programm und der erzielten öffentlichen Aufmerksamkeit ein Erfolg für die Berliner Stiftungen.

Der Lenkungskreis des Stiftungsnetzwerks hatte im Vorfeld die Weiterleitung von Informationen der Senatskanzlei an die Mitgliedstiftungen übernommen und Ideen zur Gestaltung des Programms eingebracht. Für die gute Zusammenarbeit mit der Senatskanzlei, dem Bundesverband Deutscher Stiftungen sowie der Agentur Compactteam möchten wir uns herzlich bedanken. Wir konnten unter anderem an der Kommunikationsinsel Stiftungen und Stifter beraten, mit der Amerikanischen Versteigerung einen originellen Akzent setzen und mit unserem Flyer auf das Stiftungsnetzwerk aufmerksam machen.

Unter www.stiftungstag.berlin.de können Sie den Tag mit Fotos und Dokumenten noch einmal Revue passieren lassen.Weitere Fotos von der Amerikanischen Versteigerung finden Sie bei unserem Facebookauftritt,  übrigens, auch ohne sich anmelden zu müssen.

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen für das Netzwerken bis zum nächsten Berliner Stiftungstag, das wir mit den von uns in 2015 geplanten Veranstaltungen gern unterstützen:

Weltrekordversuch für längste Plastiktütenkette der Welt

Der ehrenamtliche Vorstand der Stiftung Naturschutz Berlin informiert über die Aktion "Berlin tüt was!" lädt herzlich ein, sich aktiv an der Aktion zu beteiligen.
Worum geht es? In Berlin werden deutschlandweit die meisten Plastiktüten verbraucht: 30.000 Stück pro Stunde und 260 Millionen in jedem Jahr. Die meisten davon sind nur einmal im Gebrauch. Unsachgemäß entsorgt belasten sie die Umwelt und kosten viele Tiere das Leben. Zudem sind sie ein echter Rohstoffkiller.

Dagegen möchte die Stiftung Naturschutz Berlin gemeinsam mit einer Reihe von Partnern und möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt ein Zeichen setzen: Ab morgen kann jeder in den bislang 55 Sammelstellen in ganz Berlin zehn Plastiktüten gegen eine Kampagnentasche eintauschen. Auf diese Weise wollen wir in den kommenden Wochen 30.000 Plastiktüten zusammentragen. Mit ihnen starten wir einen Weltrekordversuch und bilden während der Berliner Engagementwoche am 20. September auf dem Tempelhofer Feld die mit neun Kilometern längste Plastiktütenkette der Welt.

Als Spender von "Weltrekord"-Plastiktüten, als "Rekordhalter" am 20. September auf dem Tempelhofer Feld oder als Sammelstelle kann man als Organisation und Mitsteriter tätig werden. Ausführliche Informationen für alle Interessierten finden sich bei www.berlintuetwas.de.


Besuch beim Foundations Center in Berlins Mitte

Das Stiftungsnetzwerk lädt zum Besuch der Berliner Niederlassung des Foundation Centers am 13. Februar 2014 um 16 Uhr in der Dorotheenstraße 35, 10117 Berlin.

Das Foundation Center ist die führende Informationsquelle für Philanthropie weltweit. Die Organisation unterstützt zivilgesellschaftliche Akteure dabei, Förderer und Fördergelder ausfindig zu machen, damit sie ihre Arbeit und ihr gesellschaftliches Engagement erfolgreich umsetzen können. Dabei stellen die Datenbanken des Foundation Centers Informationen zu mehr als 100.000 Förderern und 2,3 Millionen Förderprogrammen bereit.

Die Besucher erwartet eine interessante Präsentation, ein spannender Ort in Berlin-Mitte und anregende Gespräche. Es wird um Anmeldung per Mail unter info@stiftungsnetzwerk-berlin.de bis zum 31. Januar 2014 gebeten.

Das Stiftungsnetzwerk freut sich auf zahlreiche Teilnehmer und wünscht allen Mitgliedern, Freunden und und Unterstützern heute schon frohe Weihnachtsfeiertage und einen schwungvollen Start in das neue Jahr 2014.


„Kunst und Antiquitäten - unentdeckte Schätze für die Stiftungsfinanzierung"
03. 09.2013

Unter dem Titel „Kunst und Antiquitäten – Unentdeckte Schätze der Stiftungsfinanzierung“ erlebten am 3. September 2013 interessierte Zuhörer aus dem Stiftungsnetzwerk Berlin und Partnerorganisationen einen praxisnahen Vortrag von Jürgen Schneider (www.fine-art-banking.de) auf dem Pfefferberg. Anhand von Beispielen zeigte der Referent die Chancen und Risiken auf, die die Generierung von Mitteln für die Stiftungsarbeit in diesem besonderen Anlagesegment mit sich bringt.

In der anschließenden Diskussion ging es beispielsweise um Fragen der Kosten aus Kunstbesitz und seine buchhalterische Betrachtung, die Möglichkeiten zur Erzielung laufender Einnahmen und das Herangehen an den Verkauf von Kunstobjekten. Das Stiftungsnetzwerk Berlin bedankt sich bei der Stiftung Pfefferwerk für die Gastgeberschaft für diese Veranstaltung und bei Herrn Schneider als Referenten!


Berliner Stiftungstag 2012
16.11.2012

Das Stiftungsnetzwerk Berlin ist beim diesjährigen Berliner Stiftungstag am 16. November 2012 im Berliner mit einem Kommunikationstisch vertreten. Hier möchten wir Gesprächsrunden mit den Berliner Stiftungen anbieten, die sich mit den Themen Jugend (12 Uhr), Umwelt (13:30 Uhr) und Soziales (15 Uhr) beschäftigen. Besuchen Sie uns an unserem Kommunikationstisch, an dem wir für Sie auch den Flyer des Stiftungsnetzwerks Berlin mit der Programmplanung für das Jahr 2013 bereithalten.


Netzwerktreffen auf den Pfefferberg
5.11.2012

Veolia Stiftung und Stiftung Pfefferberg laden am 5. November 2012 zu einem Netzwerktreffen auf den Pfefferberg ein. Auf der Tagesordnung stehen zwei Impuslvorträge mit Diskussion zu den Themen "Potenziale von Social Media für gemeinnützige Organisationen“ mit Jörg Eisfeld-Reschke, Institut für Kommunikation in sozialen Medien, und "Klimaschutz in gemeinnützigen Organisationen" mit Sylke Freudenthal, Veolia Stiftung.


Nachfolgeregelungen für den Stiftungsvorstand
Info-Abend am 31.10.2011

Das Stiftungsnetzwerk Berlin lädt zu einem Info-Abend mit Impulsvortrag am 31. Oktober 2011 um 18 Uhr in die Räume der BMW Stiftung Herbert Quandt. Den Input zum Thema Nachfolgeregelungen für den Stiftungsvorstand gibt Prof. Berit Sandberg von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Weitere Infos zum Abend und zur Anmeldung hier.


Stiftungen als Akteure für Klimaschutz in Berlin
Veranstaltung am 22.08.2011 

Das Thema Klimaschutz bewegt Bürger, Politiker und Unternehmen so sehr wie nie vorher. Stimmen von Stiftungen allerdings sind in der öffentlichen Diskussion dazu selten zu vernehmen. Welche Rolle spielt das Thema bei den Berliner Stiftungen? Veranstaltung im Druckhaus Berlin-Mitte. Weitere Infos zu Anmeldung, Teilnehmern und Themen


Stiftungsnetzwerk Berlin jetzt auch bei Facebook

Das Stiftungsnetzwerk Berlin kommuniziert seine Tipps und Termine zu Veranstaltungen sowie Hinweise rund um das Netzwerk und seine Mitglieder jetzt auch über facebook. Besucher können das Netzwerk unter dem Direkt-Link www.facebook.com/stiftungsnetzwerk.berlin erreichen.


Stiftungsnewsletter September 2010
Berliner Stiftungstag 2010 und Start von Bürgeraktiv im Netz

Diese Ausgabe weist u.a. noch einmal gesondert auf den verlängerten Anmeldungstermin für den Berliner Stiftungstag am 12.11.2010 im Roten Rathaus hin. Spät Entschlossene können ihre Teilnahme noch bis zum 15.10.2010 anmelden. Weitere Infos


Berlin, Dein Gesicht
Kai Drabe, Initator des Stiftungsnetzwerkes Berlin, mit weiteren 203 Berlinern für ehrenamtliches Engagment ausgewählt

Im Rahmen der Kampagne des Landes Berlin "Berlin, Dein Gesicht" sind insgesamt 204 Berlinerinnen und Berliner für ihr individuelles ehrenamtliches Engagement ausgewählt worden und seit dem 11. August 2010 mit einem überlebensgroßen Foto an der derzeit eingerüsteten Siegessäule angebracht worden. Der Initatior des Stiftungsnetzwerkes Berlin, Kai Drabe, gehört zu dem Kreis der ausgewählten Personen. Weitere Infos


Das Stiftungsnetzwerk gratuliert der Kreuzberger Kinderstiftung zum Feri Stiftungspreis 2010!

Während der Berliner Stiftungswoche (1.-10.6.2010) erhielt die Kreuzberger Kinderstiftung aus Berlin den begehrten FERI-Stiftungspreis 2010. Im Kaisersaal des Frankfurter Römer nahm Stifter und Vorstand Peter R. Ackermann den mit €25.000.-- dotierten Preis aus der Hand von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet entgegen. Weitere Infos


Sondernewsletter Juni 2010
Errichtung unselbständiger Stiftung und "Berlin, dein Gesicht"

Das Stiftungsnetzwerk Berlin plant neben der bekannten Form des Stiftungsnetzwerkes Berlin eine unselbständige Stiftung Stiftungsnetzwerk Berlin zu errichten. Außerdem erreichte uns ein Schreiben des Regierenden Bürgermeisters mit der Bitte um Unterstützung für die Aktion "Berlin, dein Gesicht". Daher erschien kurzfristig ein Sondernewsletter. Weitere Infos


Wirtschaftskrise 2009/2010 - Herausforderung und Chance für Stiftungen
8.6.2010

Das Stiftungsnetzwerk Berlin ist eingeladen worden, am 08. Juni 2010 im 12:30 Uhr im Rahmen der Stiftungswoche 2010, die vom 1. bis zum 10. Juni dieses Jahres läuft, beim Lunch-Treff für Vorstände und Geschäftsführer von Berliner Stiftungen der Johanniter-Stiftung die Moderation der Veranstaltung "Wirtschaftskrise 2009/2010 – Herausforderung und Chance für Stiftungen" zu übernehmen. Weitere Infos


Neuigkeiten aus der Berliner Stiftungswelt

Der Newsletter des Stiftungsnetzwerk Berlin Mai 2010 ist erschienen. Weitere Infos


Kapitalmarktexpertise im Stiftungswesen,
Veranstaltung am 11.03.2010

Neben einer kurzen Analyse der aktuellen Kapitalmarktsituation stellt Herr Dr. Seibold, Gründer von Dr. Seibold Capital GmbH, am 11.03.2010 im Haus Deutscher Stiftungen den erfolgreichen, flexiblen Investmentansatz das „Konstant-Profit-Konzept“ aus Sicht einer Stiftung vor und zur Diskussion. Weitere Infos


Jahresauftakttreffen - ein Nachbericht zur Veranstaltung am 20.01.2010

Informationen zum neuen Veranstaltungsformat bei den Treffen des Stiftungsnetzwerks Berlin, Hinweise zum Berliner Stiftungstag und zur Berliner Stiftungswoche sowie einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Netzwerks in 2009 finden Sie im Nachbericht der Sprecherin des Netzwerks Sylke Freudenthal.


Terminankündigungen 2010

- 12. 04. 2010: Neustifterempfang im Säulensaal des Berliner Rathauses, 17:00 Uhr
- 12. 11. 2010: 4. Berliner Stiftungstag im Berliner Rathaus, von 11 bis 17 Uhr


Fakten zur Berliner Stiftungslandschaft 2009

2009 war laut Berliner Stiftungsaufsicht ein Rekordjahr: 50 neue Stiftungen sind gegründet und eingetragen worden.
Zum Vergleich: 2008 wurden 34 Neustifter registriert, 2007 waren es 29 und 2006 44 neue Stiftungen.
Insgesamt gibt es mit Stand Ende 2009 690 Stiftungen, die in Berlin registriert sind (Stiftungsverzeichnis bei der Stiftungsaufsicht).


Jahresauftakttreffen am 20.01.2010

Am 20.01.2010 um 18:00 h findet das Jahresauftakttreffen des Stiftungsnetzwerk Berlin in den Räumen der Kreuzberger Kinderstiftung in der Ratiborstr. 14 a in 10999 Berlin-Kreuzberg statt.
Die Kapazitäten sind dort begrenzt (25 bis 30 Personen), um verbindliche Zusage bis zum 10.01.2010 per Email an info@stiftungsnetzwerk-berlin.de wird gebeten. Die Einladung mit weiteren Informationen zu den Themen des Abends finden Sie hier.


Stiftungen und Inflation. Anmerkungen der Stiftungsaufsicht Berlin

Die Satzungen so gut wie aller Stiftungen schreiben zwar ausdrücklich vor, dass das Stiftungsvermögen zu erhalten ist. Fast keine Satzung enthält jedoch eine Aussage dazu, was dies konkret bedeutet. Lesen Sie mehr im Beitrag von Andreas Münch, Senatsverwaltung für Justiz, Berlin.


Berliner Muster: Eine Rechnungslegungsart für Transparenz 

In der Vergangenheit immer wieder als zu bürokratisch und kameralistisch kritisiert, haben wir noch einmal die Hintergründe und Vorteile dieses Abrechnungssystems recherchiert. Lesen Sie im Beitrag von Ulrich F. Brömmling mehr über das von der Stiftungsaufsicht entwickelte Abrechnungsformular für Berliner Stiftungen.